Fairy Tail RPG Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin

 

 Lutezia Saria pas Firns

Nach unten 
AutorNachricht
Lutezia

Lutezia

Anmeldedatum : 10.01.21
Anzahl der Beiträge : 5

Lutezia Saria pas Firns Empty
BeitragThema: Lutezia Saria pas Firns
Lutezia Saria pas Firns EmptySo 10 Jan 2021 - 23:17

LUTEZIA SARIA PAS FIRNS

Ich werde diese Welt rot färben!
Name
Lutezia Saria pas Firns
Spitzname
Lu
Geburtstag
20.08.
Alter
18 Jahre
Gilde
Royal Crusade
Gildenzeichen
In dunkelrot zwischen den Schulterblättern
Geburtsort
Hargeon
Wohnort
Wohnung in Crystalline
Volk
Halbdämon
Erscheinungsbild

Größe/Gewicht: 1,54 m / 50 kg
Haarfarbe: Schwarz mit vereinzelten, roten Strähnen
Augenfarbe: Bernsteinfarben
Aussehen: Bei Lutezia handelt es sich um eine 1,54 m große Halbdämonin mit einem Gewicht von 50 kg, wobei ihre eher trainierte Statur unter all ihrer für gewöhnlich getragenen Kleidung kaum auffällt. Im Gegenteil sogar durch ihre Größe mag sie auf manch einen sogar schwächer wirken als es eigentlich der Fall ist. Ihre Haut ist weiß und hell, nahezu bleich und äußerst gut gepflegt, denn dies ist eine Tatsache auf die Lutezia durchaus wert legt. Sie versucht sich selbst immer so gut zu pflegen wie es die Umstände nun einmal ermöglichen. Ihr rabenschwarzes Haar, welches ab und an durch dunkelrote Haarsträhnen unterbrochen wird, trägt die junge Frau zu zwei Zöpfen gebunden. Hierfür nutzt sie zwei dunkelrote Haargummis, welche je zwei ebenfalls dunkelrote Fledermausflügel auf sich befestigt haben um dekorativ zu wirken. Ihre Augen sind bernsteinfarben und bilden einen guten Kontrast zu den Haarsträhnen die vom Pony herunterhängen und die Augen mehr oder weniger einrahmen. Die wohl größte Auffälligkeit an Lutezia sind hierbei ihre spitzen Ohren und, sollte sie die Zähne zeigen, auch ihre 4 Reißzähne anstelle der Eckzähne. Beides scheint wohl der Unreinheit ihrer halbdämonischen Abstammung geschuldet, aber für Lutezia selbst stellt beides keinerlei Probleme dar.
Ihr Kleidungsstil ist äußerst ausgefallen. Sie liebt eindeutig die Farben schwarz und rot, da diese vollständig in ihrem Kleidungsstil vertreten sind und dessen Bild prägen. Zuweilen mag sich auch die Farbe weiß als dekoratives Element hinunter mischen. Eine Art umgedrehte, pechschwarze Krone dient als Halskette, wobei ein mittig eingesetzter Rubin weiter zur Dekoration dient. Hierzu trägt sie eine schwarze Jacke mit äußerst ausladenden Ärmeln. Diese benötigt sie aber auch, um die Handschuhe bequem tragen zu können, welche sie in der Regel mit sich rumträgt. Diese schützen nicht nur die Hände vollständig mit ihrem stählernen Aufbau, sondern auch noch oberseitig die Unterarme, durch eine ausgedehnte Stahlplatte über Selbigen. Weiterhin befinden sich rote Klauen an diesen Handschuhen, sodass sie perfekt als Waffe genutzt werden können. Diese Handschuhe wirken äußerst mechanisch, aber ihren genauen Ursprung kennt Lutezia ebenfalls nicht. Weiterhin trägt sie eine Art schwarzes Cape über ihren Schultern, das bis zu ihrer Hüfte herunter reicht. Durch sein ausgefallenes Design und die Tatsache, dass es an den Schultern befestigt wird, lässt das Cape den Blick auf den Halsschmuck weiterhin offen. Unter ihrer schwarzen Jacke trägt Lutezia ein rotes Oberteil, was aber zum größten Teil durch ein schwarzes Korsett verdeckt wird, welches sie über diesem und der Jacke trägt. Ein aufwendig geschneiderter, mehrlagiger, etwa Knie langer, rot-schwarzer Rock trägt zur Abrundung des Outfits weiterhin bei. Zu guter Letzt trägt die Halbdämonin eine schwarze Strumpfhose und Knie hohe, schwarze Lederstiefel, welche an der Front gebunden werden. Diese zeigen ebenfalls dieselben dunkelroten Fledermausflügel wie auch ihre Haargummis.
Was zusätzlich noch auffällt ist die schwere Kette mit einer Art Anker, welche an zwei Stahlringen, die oberhalb des Korsetts liegen, befestigt ist. Diese ist eigentlich eine Waffe, doch hat Lutezia bisher den Umgang mit dieser noch nicht gelernt und schleppt sie des Öfteren einfach mit sich herum. Im Zweifel lässt sie diese allerdings auch gerne zu Hause zurück.
Besondere Merkmale:
-Spitze Ohren
-Reißzähne anstelle von Eckzähnen


Charakter

Benehmen: Anderen Menschen gegenüber verhält sich Lutezia in der Regel offen, sozial und freundlich. Sie hat keinerlei Probleme damit auf andere zuzugehen und auch aus ihrem offiziellen Leben zu erzählen, was sie durchaus zu einer angenehmen Gesellschaft machen kann. Jedoch hat sie auch Neigungen dazu sich kritisch zu äußern, kein Blatt vor den Mund zu nehmen, gar gehässig und verletzend zu werden, wenn auch eher ungewollt. Dieser Teil stößt einigen Mitmenschen verständlicherweise wiederum sauer auf. Mitunter mag auch die Tatsache, dass sich Lutezia gerne einmal herrisch gibt ein negativer Aspekt für den ein oder anderen sein, aber wenn man in der Lage ist darüber hinweg zu sehen vermag man den freundlichen Charakter zu erkennen, den sie eigentlich hat.
Die zwei Jahre auf der Flucht haben Lutezias Verhalten jedoch erweitert. Sie lässt sich nicht aufhalten wenn es darum geht selbst mächtiger zu werden, und nimmt auch nur ungerne Befehle entgegen. Um Macht zu erlangen müssen Opfer gebracht werden, das lernte sie bereits beim Gildenbeitritt und entsprechend wird sie auch über Leichen gehen wenn es bedeutet, dass es sie voran bringt. Ein weiterer Punkt in ihrem Verhalten gegenüber Anderen ist, dass sie nahezu bestialisch wirken kann wenn sie in ihren Blutrausch verfällt. Die Grenzen zwischen Freund und Feind verschwimmen, werden dünner und sind geradeso für sie noch trennbar. Sie ist äußerst gefährlich, gnadenlos und kaltherzig in diesem Zustand gegenüber anderen, zum Teil leicht sadistisch, bereitet es ihr doch Freude. Ein paar gute Worte an sie selbst, an ihr wahres Ich appelierend vermögen sie wieder zu beruhigen und diejenigen die es schaffen können sich darüber freuen zu ihren sehr geschätzten und guten Freunden zählen zu dürfen.
Eben diese Freunde sind es die den freundlichsten Teil von Lutezia erkennen können. Zwar wird sie sich auch von ihnen nicht Aufhalten lassen in ihrem Bestreben nach Macht, doch sind es ihre Freunde die sie sehr schätzt. Ihnen wird sie mehr durchgehen lassen als andere Menschen und dennoch noch immer ein freundliches Gemüt gegenüber zeigen. Selbst zum Tee trinken und Kuchen essen würde sie ihre Freunde einladen. Ebenfalls können sich ihre Freunde darauf verlassen, dass Lutezia ihnen gegeüber ein offenes Ohr hat, auch wenn das nicht eine ihrer größten Stärken ist. Sie hilft ihnen und wird im Zweifel auch für sie kämpfen. Allerdings kann sie es nicht ausstehen, wenn man ihr den Rücken kehrt. In solch einem Falle kann sie durchaus bissig und Besitz ergreifend werden.
Ein Verhalten, was sich auch bei einer potentiellen Liebschaft zeigen würde. Leicht herrische Tendenzen, in einem liebevollen Maße, ein deutlicher Besitzanspruch an den Partner und das Verlangen das beide Parteien in die Beziehung investieren sind die wohl deutlichsten Merkmale die in einer Beziehung mit Lutezia anfallen. Sie ist viel bemüht ihren Partner glücklich zu machen, lässt sich aber keineswegs alles gefallen. Außerdem versucht sie auch hier weiterhin ihren eigenen Willen, sowie ihre Ziele deutlich zu machen, wobei es am besten für sie wäre, wenn ihr Partner sie hierbei unterstützt. Ansonsten würde sie sich in einer Beziehung als durchaus fürsorglich und liebevoll herausstellen. Eine Partnerin mit der man sehr gerne seine Zeit verbringt, solange man mit ihrer manchmal ruppigen und spitzzüngigen Art umgehen kann.

Persönlichkeit: Lutezia ist eine energiegeladene und extrovertierte Halbdämonin die nicht selten davor zurückschreckt Anderen ihre Meinung zu sagen. Hierbei nimmt sie auch keinerlei Blatt vor den Mund. Zwar ist ihre Kritik dadurch nicht immer konstruktiv und kann durchaus ins destruktive abrutschen, allerdings meint sie es nicht unbedingt böse. Kritik soll immerhin die Kritisierten verbessern und anderes hat sie dabei auch nicht im Sinn. Dieses Verhalten brachte ihr in der Vergangenheit allerdings öfter Schwierigkeiten, insbesondere Standpauken durch ihre Mutter ein. Aufgrund dessen versucht sie ihr kritisierendens Verhalten ein wenig zurückzuhalten. Ihre extrovertierte Art macht es ihr äußerst leicht auf Leute zuzugehen und mit ihnen ins Gespräch zu bekommen und in ihren zwei Jahren ohne Obdach hat es sich als äußerst hilfreich herausgestellt, diese Fähigkeit zu besitzen, da Menschen dazu neigen jenen zu helfen die ihnen symphatisch erscheinen. Im Grunde ist Lutezia also ein äußerst gesellschaftsfähiger Halbdämon. Sie weiß sich gut zu benehmen und auch wie man sich angemessen verhält um nicht weiter aufzufallen oder ein öffentliches Ärgernis zu sein. Dies ist allerdings nur ein Teil ihrer Persönlichkeit. Sie ist auch äußerst temperamentvoll und kann zu Weilen auch schon einmal ihre Fassung in Form eines wütenden Ausbruchs verlieren. Ihre spitze Zunge und die Tatsache, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt tun an dieser Stelle ihr übriges, sodass sie sich in solchen Situationen durchaus im Ton vergreift und mit verletzenden Worten um sich wirft, auch wenn sie es eigentlich nicht wollte. Dies ist eine der Facetten ihrer Persönlichkeit um die sich ihre Mutter seinerzeit sorgte und versuchte ihr diese abzugewöhnen. Etwas das letztlich nie funktionierte.
Seit dem Tod ihrer Eltern und der darauf folgenden Obdachlosigkeit und Flucht vor ihrem Häscher, haben sich noch andere Facetten in Lutezias Persönlichkeit herausgebildet. So zeigt sie nun auch eine wahre Bessesenheit dazu mächtig sein zu wollen. Nicht nur das, sie tut auch nahezu alles um selbst immer mächtiger zu werden. Dies geht soweit, dass sie gnadenlos vorgeht um ihren Wunsch zu erfüllen, ihr Ziel zu erreichen. Jedoch bedeutet es auch nicht, dass sie sämtliche Moral über den Haufen geworfen hätte. Natürlich würde sie ihre Freunde oder Verbündeten nicht einfach ohne weiteres abschlachten. Auch Leute die ihr halfen und sich als ihr wohl gesonnen herausstellen sind dabei in der Regeln sicher vor ihr. Dennoch ist es nicht zu leugnen das sie in solch einem Zustand äußerst gefährlich wird. Außerdem hat sie Gefallen am fällen ihrer Feinde gefunden, seit sie das erste Mal Blut leckte. Hierbei ist auffällig, dass gerade diese Lust auf mehr nicht nur auftritt, wenn es darum geht ihre Ziele zu erreichen, sondern ein allgemeiner Rauschstatus ist wenn sie sich dem Kampf und dem vergießen von Blut hingibt. Wichtig ist hierbei, dass sie durchaus in der Lage ist ihre Freunde und Feinde auseinanderzuhalten, dennoch sind ihr alle Mittel Recht die dazu führen einen Sieg zu erringen. Im Endeffekt ist sie also sehr zielstrebig, aber durch die Vergangenheit gezeichnet, was sich in gnadenlosen Verhalten widerspiegelt, wobei insbesondere das Gefallen an Blut und der auftretende Rausch in Verbindung mit diesem herausstechen.

Vorlieben:
-Die Farben Rot und Schwarz
-Schwarztee
-Erdbeerkuchen
-Blut
-Macht
-Gegen andere gewinnen
-Feuer

Abneigungen:
-Balthasar Abraham
-Kritisiert werden
-Zitronen
-Sie umschwirrende Insekten
-Wassermagier
-Rassismus gegen Dämonen und Halbdämonen
-Grelle Farben

Ziel:
-Balthasar Abraham töten
-Eine mächtige Magierin (min. S-Rang) werden


Stärken und Schwächen

Stärken:
-Feuerresistenz
-Sozial kompetent
-Guter Gefahren- und Kampfinstinkt
-Unumstößliche Entschlossenheit

Schwächen:
-Wasseranfälligkeit
-Cholerisch
-Devilslayer
-Undurchdachtes Handeln im Blutrausch



Umfeld und Geschichte

Familie:
Lutez
Status: tot
Alter: Unbekannt / Unbekannt beim Tod
Beziehung: Vater
Beruf: arbeitslos
Beschreibung: Lutez war ein Dämon und Lutezias leiblicher Vater, der sich aufopferungsvoll in einem Kampf fünf gegen eins für seine kleine Familie opferte. Sehr zum Stolze Lutezias tötete ihr Vater dabei vier der Trophäenjäger, ehe ihm der fünfte, namentlich bekannt als Balthasar Abraham, den Gar ausmachte. Die Halbdämonin hält ihren Vater als mächtigen Dämon in Erinnerung, der zugleich auch ein liebevoller Vater war.

Taria pas Firns
Status: tot
Alter: 38 Jahre / 36 Jahre beim Tod
Beziehung: Mutter
Beruf: Bardame
Beschreibung: Taria war eine Frau niederen Adels, welche in Bellum zur Welt kam und auch aufwuchs. Im Verlaufe ihres Lebens lernte sie dabei den Dämon Lutez kennen und verliebte sich in ihn. Da die Beziehung zwischen einem Menschen und Dämon natürlich keineswegs gern gesehen war, vor allem nicht für eine Frau ihres Standes, brannten die zwei nach Fiore durch, wo sie sich nach Hargeon niederließen. Taria war eine äußerst liebevolle Mutter die ihr Energiebündel von Tochter äußerst gut im Griff hatte. Primär aufgrund ihrer liebevollen Strenge hat Lutezia überhaupt ordentliches Benehmen gelernt. Ihren tragischen Tod fand sie in der selben Nacht wie ihr Ehemann, als die Trophäenjäger zunächst sie und später ihn erschlugen. In Lutezias Erinnerungen wird sie für immer als eine liebevolle und gutmütige Frau bleiben.

Freunde: In der Vergangenheit hatte Lutezia zwar ein paar Freunde, doch keine dieser Freundschaften überstand die Zeit nach Lutezias Umzug, weswegen sie nun ohne Freunde dasteht.

Feinde:
Balthasar Abraham
Status: lebendig
Alter: 52 Jahre
Beziehung: Todfeind
Beruf: Trophäenjäger
Beschreibung: Balthasar ist eben jener Trophäenjäger, welcher bereits hinter Lutezias Vater her war und es nun auch hinter ihr ist. Früher war er mit einer Gruppe von 4 weiteren Jägern und seinem bellitischen Bluthund Eirn unterwegs, doch abgesehen vom Hund wurden all seine Kameraden durch Lutez, Lutezias Vater, getötet bevor er selbst von Balthasar erschlagen wurde. Insgesamt zweimal hat der haushoch überlegene Jäger die junge Halbdämonin bisher stellen können, wobei sie in beiden Fällen durch glückliche Umstände der Situation entfliehen konnte. Seit dem letzten Mal ist einige Zeit vergangen, doch Lutezia ist sich sicher, dass er sie weiterhin jagt. Dieser Mann hat aufgrund seiner vergangenen Taten nichts als Lutezias Hass geerntet und selbst wenn sie die Begegnung mit ihm fürchtet, ist sie sich sicher, dass letztlich sie es sein wird die ihn erlegt.

Gilde: Die Gilde Royal Crusade ist einerseits ein Mittel zum Zweck für Lutezia, da sie sich die Möglichkeit zum erreichen neuer, größerer Macht erhofft, aber andererseits auch ein Ort der Zuflucht. Ihrer Hoffnung wird sie durch die Gilde ihre Spuren vorerst weit genug verwischen können, dass Balthasar sie nicht allzu bald wiederfindet. Später dann, wenn sie weitaus mächtiger ist als zum jetzigen Zeitpunkt, wird sie ihn zerquetschen können und möglicherweise bedeutet ihr die Gilde dann auch etwas anderes. Zu den Taten der Gilde steht sie recht gleichgültig, da sie bereit ist für ihre Ziele zu arbeiten und weiß, dass dies auch Opfer erfordert. Hierbei wird sie unter Umständen auch über Leichen gehen müssen.

Geschichte:
Die Geburt eines Halbdämons
Einige Zeit nachdem ihre Eltern Lutez und Taria bereits durchgebrannt und aus Bellum nach Fiore gekommen waren, stellte Taria fest das sie schwanger war. Ein wirklich seltener Fall, dass ein Dämon und ein Mensch gemeinsam erfolgreich ein Kind zeugten, doch für diese beiden war es Wahrheit geworden. Sie freuten sich auf ihr gemeinsames Kind, welches hier in der Nähe der Stadt Hargeon aufwachsen würde.
Einige Monate später war es dann erwartungsgemäß soweit und so erblickte am 20.08. eine kleine Halbdämonin in Hargeon das Licht der Welt. Eine wahre Rarität! Anders als bei vielen Halbdämonen üblich hatte die kleine allerdings keinen Dämonenschweif. Viel mehr vielen bei ihr die spitzen Ohren auf. Im späteren Verlauf ihres Lebens sollten auch ihre vier Eckzähne sich als Merkmal heraus kristallisieren. Nicht nur ihre Milchzähne, sondern auch die später folgenden bleibenden Zähne erinnerten weitaus mehr an Reißzähne eines Raubtieres. Möglicherweise hatte in ihrem Fall die Unreinheit eines Dämons sich anders gezeigt, als bei anderen Halbdämonen.
Ihren Eltern war dies selbstverständlich vollkommen gleichgültig. Sie liebten ihre kleine Tochter, welche sie als Lutezia benannten abgöttisch. Um nichts in der Welt würden sie ihr etwas zustoßen lassen. Entsprechend gut umsorgt und wohl behalten wuchs die Kleine auf, selbst wenn die Tatsache, dass ihr Vater ein Dämon war sich dann und wann als problematisch herausstellte. Das Leben war dementsprechend nicht immer leicht, doch ihre Eltern taten gemeinsam alles in ihrer Macht stehende, damit es Lutezia an nichts mangelte.

Ein beschauliches Leben
Lutezias Leben nach ihrer Geburt sollte ruhig und wahrlich entspannt verlauf, trotz der Tatsache, dass es sich bei ihr um einen Mischling handelte. Dämonen waren noch immer nicht Wesen die sich in Hargeon und Umgebung größter Beliebtheit erfreuten und sie als Halbdämon fiel natürlich in selbiges Raster. Ihr zu Gute komemnden war an dieser Stelle die Tatsache, dass sie ein wahres Energiebündel war. Kaum zu bändigen und äußerst extrovertiert ging sie auf die Leute in ihrer Umgebung zu, wodurch viele schnell registrierten, dass dieses Mädchen, obgleich ein Halbdämon, sich kaum von normalen Menschenkindern unterschied. Zeitweise war Lutezia zwar kaum zu bändigen, aber ihre Mutter schaffte es dennoch dieses aufgeweckte Kind unter Kontrolle zu halten und ihr Benehmen beizubringen. Nicht immer ein leichtes Unterfangen aber durchaus machbar.
Eben diese extrovertierte Art und auch das Benehmen, welches ihr mit deutlichem Nachdruck beigebracht wurde, sorgten für ein sozial äußerst unbeschwertes Leben, da Lutezia im Laufe ihrer Schulzeit durchaus einige Freunde vorweisen konnten.

Dunkle Wolken
Dieses ruhige Leben sollte allerdings nicht ewig währen. Eine lange Zeit, genau genommen 16 Jahre konnte die kleine Familie relativ unbehelligt erst außerhalb, später in Hargeon selbst leben, doch diese Zeit neigte sich nun dem Ende zu. Ein Trophäenjäger namens Balthasar Abraham und vier Kameraden von ihm waren Lutez, Lutezias Vater, auf der Spur. Balthasar und Lutez hatten sich bereits früher bekämpft, da der Trophäenjäger den Dämon seiner Sammlung hinzufügen wollte. Für ihn waren Dämonen einfach nur wie Tiere die einzig und alleine darauf warteten erlegt zu werden und je seltener die Exemplare desto besser. Weiterhin hatte er herausgefunden, dass der Dämon wohl nun einen Mischling als Tochter habe. Halbdämonen waren noch seltener und damit stand auch fest, dass diese Göre in seiner Sammlung aufgenommen werden müsste oder eher was auch immer von ihr als Trophäe gebrauchbar war.
Lutezia und ihre Familie bekamen von all dem nichts mit bis es zu spät war. Sie kamen in der Nacht um ihre Beute zu erlegen. Lutezias Mutter war die erste die in jener Nacht durch den Lärm geweckt wurde. Erst kratzten die Krallen der Hundepfoten an der Haustür und dann wurde diese schlichtweg eingetreten. Noch bevor ihr Ehemann irgendetwas unternehmen konnte wurde Taria der Bolzen einer Armbrust in den Kopf geschossen. Lutez war verständlicherweise außer sich und begann zu toben wie eine Naturgewalt. Vier der fünf Männer und vier ihrer fünf Bluthunde massakrierte er derartig, dass sie bei späteren Ermittlungsarbeiten nicht mehr zu identifizieren waren. Doch im Kampf gegen Balthasar zog er letztlich den Kürzeren. Dieser brachte den Dämon zur Strecke und forderte seine Beute ein. Lutezia hatte genug in dieser Nacht gesehen, war ihr Zimmer doch ganz in der Nähe dessen ihrer Eltern und so schmerzlich es für sie auch war, teilte ihr Instinkt ihr mit, dass sie nichts ausrichten konnte. Sie hatte zwar mit ihrer magischen Begabung ein wenig geübt, doch war sie nie für den Kampf ausgebildet worden. Sie konnte sich unter keinen Umständen gegen einen Gegner wie Balthasar durchsetzen. Selbst wenn sie ihm in den Rücken gefallen wäre, hätte er sie wohl mit einem Streich erledigt. In dieser Nacht floh sie. Sie floh in Schande und in dem Wissen ihre Familie zurück gelassen zu haben.

Die Jagd beginnt
Am nächsten Tag kehrte Lutezia zurück. Das weinende Mädchen miemend - äußerst schwer es nicht zu tun in dieser Situation - ließen die anwesenden Wachen und Ermittler sie passieren damit sie zumindest einige Sachen einsammeln konnte. Nach vollbrachter Tat verließ Lutezia Hargeon ohne ein einziges Mal zurückzublicken. Sie konnte... Sie wollte nicht mehr an diesem, jenen Ort bleiben an dem ihre Eltern derartig brutal hingerichtet worden waren. Abgesehen davon bestand noch immer die Möglichkeit, dass der letzte von diesen Mördern zurück kommen könnte. Was auch immer sie angetrieben hatte, mochte sie vielleicht auch zur Jagd auf Lutezia antreiben. Rückblickend war es bittersüße Ironie, dass sich Lutezias Vermutung bestätigen sollte. Sie hatte eine Kampfkette mitgenommen, die einst ihrer Mutter gehörte und ebenso zwei etwas pompös wirkende Klauenhandschuhe, welche sie noch auf dem Dachboden gefunden hatte, unwissend darüber das diese als Geschenk für ihren 18. Geburtstag gedacht waren. Mit dieser Ausrüstung zog sie hinaus in die Wildnis, begab sich auf die Flucht. Auf die Flucht vor der vermuteten Gefahr.

Die Halbdämonin und Royal Crusade
In den kommenden zwei Jahren sollte Lutezia noch zweimal auf Balthasar treffen. Beide Male konnte sie ihm nur gerade so mit Glück entgehen. Hierbei erkannte sie auch um was für einen Menschen es sich bei ihm handelte. Man konnte in seinen Augen den Wahnsinn regelrecht lodern sehen. Dieser Mann hatte vielleicht vorher zum Spaß gejagt, aber sie zu erlegen war nach dem Tod seine Freunde wohl auch ein absolutes Rachebedürfnis. Nichtsdestotrotz schien er so gefasst und kontrolliert. Jede seiner Bewegungen war bereit den Tod zu bringen. Lutezia konnte nicht anders als den Jäger zu fürchten und ihn dennoch zu hassen. Sie hasste ihn aus der Tiefe ihres Herzens. Die Tatsache, dass sie nichts gegen ihn ausrichten konnte ließ in ihren Gedanken eine neue Idee keimen und wachsen. Sie müsste mächtiger werden. Viel mächtiger. So mächtig, dass sie sich nicht nur gegen ihn wehren, sondern den Spieß umdrehen könnte. So mächtig, dass sie Balthasar, ihren Todfeind und Häscher, fällen könnte.
Diese Erkenntnis, dieses Verlangen, diese Gier nach Macht. Das würde nun ihr Antrieb sein. Die zuvor verlorene Seele, verzehrt von Furcht und Ratlosigkeit hatte ein neues Ziel. Auch wenn sie ihr altes Ich verraten müsste. Auch wenn sie die ganze Welt in Blut tränken müsste. Auch wenn sie alles niederbrennen müsste. Sie würde diese Macht bekommen den Mörder ihre Eltern, diesem elenden Trophäenjäger entgegenzutreten, ihm sein noch schlagendes Herz aus der Brust zu reißen.
Eher zufällig fand die junge Halbdämonin in dieser Phase ihres Lebens den Weg zu einer Gilde namens Royal Crusade. Eine Gilde die Macht schätzte und ebenso das Recht der Mächtigen zu herrschen. Das sie als Balthasar unterlegene Kämpferin in einer Macht liebenden Gilde Unterschlupf suchte war dabei äußerst ironisch. Allerdings hatte sie in den letzten zwei Jahren sich selbst trainiert, versucht all jenes was ihr Vater ihr beibrachte weiterzuentwickeln und war in Folge dessen keine blutige Anfängerin mehr, wenn auch nicht über das Niveau eines Anfängers hinaus. Das alles bestärkte ihren Entschluss dieser von Macht und Dominanz geprägten Gilde beizutreten. Hier würde sie wachsen und zu wahrer Macht finden. Der Gilde beizutreten war zwar ein schmerzliches Unterfangen, da sie sich von der Halskette trennen musste, die sie bereits als kleines Kind getragen hatte, aber wer hätte auch damit rechnen können, dass dies ein offensichtlich magischer Gegenstand war? Der Gildenmeister hatte sie jedenfalls haben wollen als Teil ihrer Prüfung und so musste sich Lutezia von ihr trennen. Manchmal waren Schmerzen die besten Lehrer und nach dem Verlust ihrer Eltern konnte sie sowieso nicht mehr allzuviel erschüttern. Sie würde alles tun was nötig war um mächtig zu werden, auch wenn es bedeutete selbst zu einem Monster zu werden.


Offtopic

Avatarperson: Z24 aus Azur Lane
Wie hast du uns gefunden? Das Werbemittel nennt sich Medusa
Accounts: Erster
Nach oben Nach unten
Lutezia

Lutezia

Anmeldedatum : 10.01.21
Anzahl der Beiträge : 5

Lutezia Saria pas Firns Empty
BeitragThema: Re: Lutezia Saria pas Firns
Lutezia Saria pas Firns EmptySo 10 Jan 2021 - 23:18

Statusblatt

Ich werde diese Welt rot färben!


Attribute



STÄRKE: 100 Punkte - Level 3

SCHNELLIGKEIT: 10 Punkte - Level 1

GESCHICKLICHKEIT: 60 Punkte - Level 2

WIDERSTAND: 70 Punkte - Level 2

MANAREGENERATION: 80 Punkte - Level 2

WILLENSKRAFT: 70 Punkte - Level 2

MANAVORRAT: 50 Punkte


Perks



STÄRKE: 3

SCHNELLIGKEIT: 1

GESCHICKLICHKEIT: 2

WIDERSTAND: 2

MANAREGENERATION: 1

WILLENSKRAFT: 3


Magieart 1

MAGIEART:
Berserker
TYP: Elementlose Magie
ELEMENT: -
HAUPTATTRIBUT: Stärke
NEBENATTRIBUT: Geschick
SPEZIELLES: -
BESCHREIBUNG: Ein Magieausleger, der zwar die Nutzung von Waffen voraussetzt, aber sich darauf spezialisiert diese mit brachialer Gewalt zu nutzen. Weder ist der Magier in der Lager Waffen zu beschwören, noch neue komplett aus Magie zu erschaffen. Das Hauptaugenmerk der Magie richtet sich viel mehr darauf die eigene brachiale Kampfkraft zusätzlich mit Magie zu verbessern indemmit den vorhandenen Waffen Techniken, auch elementare, genutzt werden.
10 Punkte - Klasse I

ZAUBER:
Blazing Impact
TYP: Elementlose Magie
ELEMENT: Feuer
KLASSE: I
ART: Offensiv
MANAVERBRAUCH: 10 Mana
MAX. REICHWEITE: Waffe des Anwenders
SPEZIELLES: -
VORAUSSETZUNGEN: Stärke Level 2
BESCHREIBUNG: Der Anwender leitet sein Mana in die von ihm genutzte Waffe und lässt den für den Angriff relevanten Teil in Flammen aufgehen. Beim nächsten Treffer mit der entzündeten Waffen kommt es daraufhin zu einer Detonation, welche dem Getroffenen nicht nur Schaden, sondern auch leichte Verbrennungen hinzuzufügen vermag.

Grad I Faustwaffen

Magieart 2




Waffen

Sang & Rouge
GATTUNG: Faustwaffen
TYP: Klauenhandschuhe
BESITZER: Lutezia Saria pas Firns
BESCHREIBUNG: Sang & Rouge sind ein Paar von Klauenhandschuhen, welches äußerlich äußerst technisch anmutet, da sich sichtbare Schrauben an ihnen befinden. Diese sind jedoch sichtbar um einerseits die Wartung zu erleichtern und andererseits um die Handschuhe derartig zu kalibrieren, dass sie perfekt mit der Hand ihres Trägers abschließen. Zusätzlich hierzu sind die Handschuhe mit einem Schutzblech über die Länge des Unterarms ausgestattet, um die Oberseite der Unterarme vor Verletzungen zu schützen. Die Handschuhe selbst fallen äußerlich etwa doppelt so groß wie eine normale Hand aus, um sie als Waffe besser nutzbar zu machen. An jedem der Finger befindet sich zusätzlich eine geschärfte 25 Zentimeter lange, rote Klaue. Diese sind nicht nur ihrer Länge nach geschärft um sie zum schneiden benutzen zu können, sondern auch noch spitz, sodass man sie zum durchbohren nutzen kann.

Ankerschlag
GATTUNG: Kettenwaffe
TYP: Kette
BESITZER: Lutezia Saria pas Firns
BESCHREIBUNG: Ankerschlag ist eine simple 1,6 m lange Stahlkette, bei der jedes Kettenglied eine Gesamtbreite von etwa 8 cm hat. An einer Seite hat die Kette zwei stabile Karabinerhaken um sie irgendwo zu befestigen. An der anderen Seite befindet sich eine Art Anker. Dieser ist einerseits als Schlagwaffe äußerst gut nutzbar, andererseits könnte ein wirklich geübter Nutzer die Ankerform auch ausnutzen um diesen irgendwo zu verhaken und Sachen oder Feinde an sich heranzuziehen.

Nach oben Nach unten
Lutezia

Lutezia

Anmeldedatum : 10.01.21
Anzahl der Beiträge : 5

Lutezia Saria pas Firns Empty
BeitragThema: Re: Lutezia Saria pas Firns
Lutezia Saria pas Firns EmptySo 10 Jan 2021 - 23:19

Ich denke ich bin hier erstmal durch.
Legt los, zerreißt mich in der Luft, macht mich fertig und brennt sämtliche Hoffnungen dieser Bewerbung jemals angenommen zu werden nieder.
Ich bin fürs schlimmste gewappnet. : D
Nach oben Nach unten
Medusa
Herrin der Statuen
Medusa

Anmeldedatum : 23.09.14
Anzahl der Beiträge : 1393

Lutezia Saria pas Firns Empty
BeitragThema: Re: Lutezia Saria pas Firns
Lutezia Saria pas Firns EmptyMo 11 Jan 2021 - 18:22

Hallo Lutezia, ich bin Medusa und für das Zerfleisch … Bewerten deiner Bewerbung zuständig.

Statusblatt
Fangen wir doch beim einfachsten an.

Magie
Deine Magie müsste, bevor sie in der Bewerbung verwendet werden könnte hier beworben werden und idealerweise mit mehr, als einem Zauber., Richtwert sind in etwa 8.
Das ist jetzt natürlich mehr Arbeit, aber kann sich für dich lohnen, denn wenn die Magie, wie von dir erwähnt, deutlichen Nutzen aus Waffenumgang zieht, kann sie ebenfalls, wie einige andere Magien mit einem Gratis Waffengrad starten und du könntest dennoch mit zwei Zaubern starten.

Waffenumgang
Dein Waffenumgang mit den Faustwaffen gehört in den Bereich Waffen, idealerweise direkt über deiner vorhandenen Faustwaffe.

Ankerschlag
Ich habe kein Problem damit, dass du bereits eine weitere, nicht magische Waffe besitzt, es sollte aber klar hervorgehoben werden, dass Lutezia diese noch nicht nutzen kann, bis sie den Umgang mit Kettenwaffen erlernt.

Charakterblatt

Stärken und Schwächen
Hier würde ich mir von beidem jeweils noch zwei oder drei Punkte wünschen, da fast die Hälfte der genannten Punkte Schwächen und Stärken von allen Halbdämonen wären und nicht nur von Lutezia. Sie hat bestimmt noch mehr Dinge, die ihr Probleme bereiten oder wo sie besonders gut drin ist.

Allgemein
Ich mag den Charakter jetzt schon, auch wenn ich die Aversion gegen Wassermagier nicht verstehen kann, aber da spricht der Spieler des Wasser Dragonslayers aus mir. Und so viel musste ja auch nicht an der Bewerbung zerfetzt werden, oder?

_________________
Number of Statues: 49
No statue would defy me
So you shouldn't either
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Lutezia Saria pas Firns Empty
BeitragThema: Re: Lutezia Saria pas Firns
Lutezia Saria pas Firns Empty

Nach oben Nach unten
 
Lutezia Saria pas Firns
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail RPG Forum :: Charaktere :: Bewerbungen-
Gehe zu: