Fairy Tail RPG Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin

 

 Ländereien Süd-Fiores

Nach unten 
AutorNachricht
Mareo
Warrior of Olympus
Mareo

Anmeldedatum : 26.10.14
Anzahl der Beiträge : 609
Alter : 28
Ort : Bayern

Ländereien Süd-Fiores Empty
BeitragThema: Ländereien Süd-Fiores
Ländereien Süd-Fiores EmptySa 10 Okt 2020 - 20:17

Ländereien Süd-Fiores Bc5e6b62386297ea0ff5ci0j4h

Ortsname: Ländereien Süd-Fiores
Art: Freiraum
Spezielles: -
Beschreibung: Die Ländereien von Süd-Fiore sind geprägt von satten, grünen Farben und weitläufigen Feldern, Wiesen und Wäldern. Aber auch viel Bunt ist auf den Feldern vorzufinden, sobald die Blumen in ihren satten Farben erblühen. Stehende Gewässer sind ebenfalls ein Merkmal dieser Ländereien und auch eine kleinere Bergkette erstreckt sich durch die Ländereien, wenngleich diese mit wenig Aufwand zu umgehen sind. Fernab großer Städter führen nur noch Feldwege entlang, um Reisende an ihr Ziel zu bringen.

Change Log: -

_________________
"Sprechen" ~ "Denken"

Ländereien Süd-Fiores Ur7taekoyk9q

I'm just a demigod - To kill a god - God Mode
Nach oben Nach unten
Helena

Helena

Anmeldedatum : 19.08.20
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 28

Ländereien Süd-Fiores Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Süd-Fiores
Ländereien Süd-Fiores EmptyDi 13 Okt 2020 - 11:32


C-Rang – Coop: Einen Drachen?!

Helena & Mareo

cf: Wiesenbahnhof
#3 Der Blonde war sehr erheitert davon, dass auch Helena die Botschaft, die der Auftraggeber hinterlassen hatte, nicht lesen konnte. Es war kein resignierendes oder ironisches Lachen. Er fand es wohl tatsächlich ziemlich lustig. Seine Reaktion auf ihre Aussage brachte sie wiederum zum Schmunzeln. Eigentlich fand sie es ja nicht grade gut, dass sie so im Dunkeln tappen mussten, doch sein Lachen war irgendwie ansteckend. Zumindest ein wenig.

Bei dem folgenden Smalltalk konnte Helena es sich nicht nehmen lassen, Mareo mit dem Spruch über seine gewählten Fortbewegungsmittel zu necken. Er wiederum reagierte nicht angefressen. Stattdessen seufzte er und stimmte ihr zu. Das wiederum entlockte der Magierin ein lautes Auflachen. Sie klopfte ihm während des Gehens mit der flachen Hand sanft auf den Rücken. „Du kannst natürlich auch eine Magenentleerung wie grade eben dafür hinnehmen.“, fügte sie als weitere Option hinzu. Mareo jedenfalls war sichtlich entschlossen Crocus mal zu besuchen.
Als es dann um die Herkunft des Blondin ging, so offenbarte er, dass er aus Magnolia Town stammte. Helena nickte. Das war die Stadt, in der auch seine Gilde, Fairy Tail beheimatet war, erinnerte sich die Magierin. Auf seine Gegenfrage hin, schüttelte sie den Kopf und schaute ihn an. „Nein, nie. Weder beruflich noch privat.“ Der Geruch einer Person erhaschte ihre Aufmerksamkeit, woraufhin sie ihren Blick wieder nach vorn wandte, wenn auch nicht wirklich suchend. „Lohnt es sich denn?“ Mit dieser Frage war dann so etwas wie das Spiegelbild zur bisherigen Konversation geschaffen. Mareo hatte die Runenritterin zu Crocus gefragt, sowie sie es nun umgekehrt zu Magnolia tat. Klang nach dem Standard-Smalltalk.
Die Beine der beiden trugen sie nach und nach durch die Ländereien Süd Fiores. Sie wanderten fernab der großen Städte und Dörfer, durch nahezu unberührtes Land. Lediglich ein paar Felder am Rande des eher provisorischen Weges waren angelegt. Vermutlich führte dieser Weg irgendwann zu einem Hof oder zum nächsten Dorf. Abzweigungen konnte Helena jedenfalls keine entdecken. „Ich hoffe man verspottet uns nicht. Man schickt uns ja wirklich in die abgelegensten Orte dieses Landes.“, merkte die Runenritterin beiläufig an, während sie über den Auftrag nachdachte. Sie hielt ihn mehr oder weniger für Zeitverschwendung. Eine Kooperation zwischen einer Gilde und den Runenrittern, nur weil jemand das Wort Drache benutzte. Aber die Magierin war immer bereit sich überraschen zu lassen. Mittlerweile tauchte hinter einem kleinen Hügel die Silhouette einer Person auf. Das musste die gewesen sein, dessen Geruch Helena schon seit ein paar Minuten in der Nase hatte.

80 / 80

Nach oben Nach unten
Mareo
Warrior of Olympus
Mareo

Anmeldedatum : 26.10.14
Anzahl der Beiträge : 609
Alter : 28
Ort : Bayern

Ländereien Süd-Fiores Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Süd-Fiores
Ländereien Süd-Fiores EmptyMo 19 Okt 2020 - 22:55




C-Rang Coop: Einen Drachen?! - 4

Helena und Mareo

Gemeinsam liefen die beiden Godslayer über den Trampelpfad, um tiefer in die Ländereien des südlichen Landes vorzudringen. Die Umgebung war saftig grün, das Wetter war soweit spitze und die Temperaturen angenehm, weshalb man sich da wirklich keine Gedanken machen musste, sich irgendwie zu erkälten. Die südlichen Ländereien boten sich definitiv für Spaziergänge an, denn hier konnte man einfach die Seele baumeln und die Gedanken frei herum wandern lassen. Augenblicklich fühlte sich der junge Celeris ziemlich wohl in seiner Haut, was natürlich auch an seiner reizenden Begleitung lag, die ihm aber irgendwie bekannt vor kam. Mareo konnte es sich nicht wirklich erklären, aber ihr Geruch kam ihm sehr vertraut vor. Das er dabei den Gotteigenen Geruch von Poseidon wahrnahm, der zugleich sein Onkel war, war ihm dabei überhaupt nicht bewusst. Kurz spiegelte sich die Skepsis in den Seelenspiegeln des Magiers wieder, doch verschwand ebenso schnell, wie sie gekommen war. Eigentlich war es ihm egal, dann hatte er sie vielleicht schon einmal irgendwo zufällig getroffen und geruchstechnisch wahrgenommen. Tatsache war, dass sich Mareo mehr auf den Geruch von Helena konzentriert hatte, wodurch ihm die Präsenz einer Person in weiter Ferne gar nicht bewusst war.

Anders als Helena, die dadurch unbewusst diese Richtung eingeschlagen hatte. Sie klopfte ihm sanft auf den Rücken und machte ihn darauf aufmerksam, dass er für seine Reise nach Crocus Town natürlich auch einfach das Kotzen in Kauf nehmen konnte. Sie hatte ja irgendwo recht damit, denn das tat Mareo ja des Öfteren, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hatte. „Ich werde schlussendlich eh mit dem Zug fahren. Also ja…ich werde die Magenentleerung akzeptieren“, lachte er amüsiert und zuckte dann mit den Schultern. Helena war eine lockere und entspannte Zeitgenossin und allen voran sympathisch. Diese Quest versprach also, trotz aller fehlender Informationen dank mangelnder Schönschrift, entsprechend amüsant zu werden. Außerdem war es das erste Mal, dass Mareo mit einem Rune Knight loszog.

Im weiteren Gesprächsverlauf kam heraus, dass Helena dafür auch nie in Magnolia Town war, weder privat noch beruflich. Mareo legte den Kopf schief und musterte die attraktive Frau, ehe er mit dem Finger schnippte. „Einen Besuch ist die Stadt definitiv wert. Am besten du kommst genau dann, wenn die Fantasia Parade stattfindet, dann ist richtig was los!“, erklärte Mareo und grinste. Die Fantasia Parade war jedes Jahr aufs Neue ein richtiger Erfolg, zumal Fairy Tail da groß die Finger drin hatte. Dann kehrte etwas Ruhe ein, während sie weiter landeinwärts liefen und sich auch weiter der Person näherten, die sich in den Ländereien befand. „Sollen sie uns doch verspotten“, entgegnete Mareo und schenkte ihr ein Lächeln. „Wir sind hier um unseren Job zu machen. Und wenn wir unseren Job erfolgreich erledigt haben, können wir die Belohnung einsacken. Der Rest sollte uns einfach egal sein“, fügte der Celeris dann noch an. „Oder ist es für dich wichtig, wie man uns hier beurteilt?“, hakte er dann bei Helena nach. Wenn es für sie wirklich wichtig war, dann würde sich Mareo natürlich noch mehr anstrengen und das Beste versuchen, um das positiv zu beeinflussen.

Am Horizont tauchte dann die Silhouette einer Person auf, die Helena schon die ganze Zeit über wahrgenommen hatte, doch nun konnte auch Mareo die Präsenz des Geruches deutlich zu ordnen. Schnurstracks peilte Mareo die Person an, denn er gedachte einfach nachzufragen, ob in dieser Gegend ein Drache gesichtet worden war, denn sie einfangen sollten. Irgendwie bezweifelte er, dass es sich dabei um einen echten Drachen handelte, aber man konnte ja nie wissen. „Komm mit, Helena. Wir fragen einfach mal, was es mit diesem Drachen auf sich hat“, konstatierte Mareo und erhöhte sein Tempo, um die Person zu erreichen, die sich wenig später als älterer Herr entpuppte. „Oi!“, begrüßte Mareo den alten Herren und verneigte sich leicht. „Ich weiß, dass kommt jetzt echt total überraschend und wahrscheinlich lachen Sie uns aus. Aber haben Sie hier in der Nähe einen Drachen gesehen?“, hakte er also schlussendlich beim alten Mann nach. Dieser seufzte nur und schüttelte den Kopf, ehe sich der Griff um seinen Gehstock festigte. Der Mann wirkte wenig begeistert von der Frage, war aber höflich genug um zu antworten.





Manavorrat

175 / 175

_________________
"Sprechen" ~ "Denken"

Ländereien Süd-Fiores Ur7taekoyk9q

I'm just a demigod - To kill a god - God Mode
Nach oben Nach unten
Helena

Helena

Anmeldedatum : 19.08.20
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 28

Ländereien Süd-Fiores Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Süd-Fiores
Ländereien Süd-Fiores EmptySa 24 Okt 2020 - 11:59


C-Rang – Coop: Einen Drachen?!

Helena & Mareo

#4 Mareo schien etwas von seiner Heimatstadt zu halten, so wie Helena von Crocus. Er gab ihr den Tipp einmal in Magnolia vorbeizuschauen, wenn die „Fantasia Parade“ stattfand. Die Augenbrauen der Godslayerin wanderten nach oben. Von so einer Parade hatte sie noch nicht gehört. Allerdings klang es so, als sei er wirklich überzeug von diesem Ereignis. „Ja…“, fing die Magierin an. „Vielleicht schaue ich sie mir mal an.“ Warum nicht? Wenn sich Zeit dafür fand!
Beim Thema Hohn und Spott schienen die Zwei dann schließlich unterschiedlicher Meinung zu sein. Überrascht schaute Helena den Blonden an, als er äußerte wie egal es ihm doch wäre. Als er ihr die Frage stellte, wie wichtig ihr eine Beurteilung sei, wurde ihre Miene wieder ernster und sie richtete ihren Blick nach vorne. „Ich spreche davon, dass ich nicht hoffe, man schickt uns hier her, obwohl es hier gar nichts zu holen gibt und dass im Endeffekt ein großer Spaß ist.“ Nur flüchtig schaute sie wieder zu Mareo. „Das fände ich nicht lustig.“
Nein. Sie mochte es wirklich nicht, wenn man sich über sie lustig machte. Für solche Späße war kein Platz, dafür war ihr Ego zu groß.

Langsam kamen die Zwei dem Fremden immer näher. Als Mareo sein Augenmerk auf ihn richtete, kam ihm da eine Idee, die er seiner Gefährtin auch gleich offenbarte. Er wollte die Sache mit dem Drachen einfach ungeniert aussprechen und nachfragen, ob dem Herrn dazu etwas einfiel. Als Mareo diesen Plan offenlegte, rissen ihre Augen auf. „Mareo! Nein, wir sollten vorsichtig sein. Meinst du nicht…“ Ihr gefiel die Idee nicht, ernsthaft von Drachen zu sprechen. Ihr war die Vorstellung von in Panik geratenden Bauern und Dörflern wirklich unangenehm. Der Fairy Tail Magier aber ging damit wohl ziemlich locker um. Er ging einen Schritt schneller und sprach den älteren Mann tatsächlich so an, wie Helena es sich ausgemalt hatte.
Die Reaktion des Kauzes zeigte deutlich, wie verwundert er war. Dann jedoch schien er sich auf sehr seltsame Art und Weise zu fassen. „Ja! Klaaaaar! Schaut dort nach. Dort wäre ich beinahe angezündet worden.“ Er deutete auf stehende Gewässer in der Ferne und wandte sich von den beiden Reisenden ab. „Viel Glück.“, sprach er nur noch über die Schulter und ließ kurz darauf ein Seufzen folgen.
Perplex betrachtete Helena dieses Szenario. „Was war das denn?“, fragte sie ihren Kameraden bewusst leise, damit der ältere Herr es hoffentlich nicht hörte. Wie der sich grade verhalten hatte, war doch sehr rätselhaft. Sollten sie seinen Fingerzeig überhaupt für voll nehmen? Andererseits hatten sie ja keine alternative Spur…

80 / 80

Nach oben Nach unten
Mareo
Warrior of Olympus
Mareo

Anmeldedatum : 26.10.14
Anzahl der Beiträge : 609
Alter : 28
Ort : Bayern

Ländereien Süd-Fiores Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Süd-Fiores
Ländereien Süd-Fiores EmptySa 21 Nov 2020 - 12:50




C-Rang Coop: Einen Drachen?! - 5

Helena und Mareo

Anfangs waren die beiden Godslayer ein und derselben Meinung und sie verstanden sich auch prächtig. Diese Quest schien also vielversprechend zu sein, allerdings gab es da auch den Punkt, wo sich die Meinungen aufspalteten. Mit typischer Fairy Tail Manier, war es ihm einfach egal, was andere von ihm dachten und wenn er sich auf einer Quest zum Affen machte, dann war das eben so. Bei Helena hingegen schwang ein großes Ego mit, weshalb Späße auf ihre Kosten ein No-Go waren und daher ein gewisses Ansehen auf Quests von Wichtigkeit war. Mareo konnte es durchaus verstehen und verurteilte sie dafür natürlich nicht, aber ihm persönlich würde es nicht nah gehen, wenn dieser Auftrag hier ein Reinfall wäre. Tatsächlich glaubte auch der Celeris nicht, dass sie hier einen Drachen finden sollten, aber er glaubte einfach daran, dass sich die Umstände schon aufklärten. Er zweifelte daran, dass dieser Auftrag nur eine Farce war. Mareo nickte allerdings verstehen und nahm sich ihre Eigenart zu Herzen.

Und doch konnte der Celeris seine Eigenarten nicht abstellen, weshalb er Helena einfach mit in eine vermeintliche Misere zog und los stiefelte. Er wollte einfach den Mann fragen, der sich dort in den Ländereien befand. Mehr als ein Lachen und ein Nein konnte es ohnehin nicht geben, wieso also nicht nachfragen? Für Mareo war das völlig unkompliziert, aber die Tochter des mächtigen Poseidon befürchtete offenbar schlimmstes. Und doch hatte sie ihn nicht aufgehalten und ließ die Dinge in gewisser Weise geschehen. Zunächst war der alte Mann sehr verwundert, allerdings hatte er eine seltsame Ader an sich und fasste sich zügig wieder. Offenbar wusste er, worauf die beiden jungen Godslayer hinaus wollten und deutete auf ein Gewässer in der Ferne. Er erzählte, dass er dort beinahe angezündet wurde und wünschte dem Duo noch viel Glück. Also entweder gab es dort wirklich einen Drachen oder der ältere Herr hatte die beiden gekonnt verarscht. Für Mareo kam allerdings nur ersteres in Frage, daher verneigte er sich tief. „Vielen Dank!“, bedankte sich der Blitzmagier also bei dem Herren, der seufzend von dannen schritt.

Mareo blickte zu Helena und legte den Kopf zur Seite. „Gute Frage. Aber ich vermute in seinem Verhalten etwas tieferes. Ich habe das Gefühl, dass er nicht das erste Mal gefragt wurde“, erklärte Mareo nachdenklich und folgte eher unbewusst mit seiner Nase der Zeigerichtung des alten Mannes. Er nahm allen voran den Geruch eines stehenden Gewässers auf, schließlich waren diese bakteriell verseuchter als bewegliche Gewässer und Bakterien waren oft Geruchsquellenerzeuger. Aber auch einen anderen Geruch nahm er war. Was das wohl war? „Ich würde sagen…gehen wir hin!“, proklamierte der Fairy Tail Magier und schaute wieder zu Helena. „Gehen wir einen Drachen jagen!“, lachte er und eilte dann auch schon los. Natürlich nicht so schnell, dass die Godslayerin förmlich hinterher rennen musste, aber eilig genug, um die Vorfreude auf das Abenteuer zum Ausdruck zu bringen. Und je weiter der Godslayer lief, umso näher kam das stehende Gewässer.

Es war ein großer Tümpel und der Geruch relativ stark, dazu ein paar Bäume und ein nahe gelegener Hügel. Das wichtigste bei diesem Anblick, waren allerdings diese seltsamen Wesen, die dort herumflogen. Es waren nur eine handvoll von ihnen, aber sie wirkten so überhaupt nicht wie Drachen. Etwas überrascht legte Mareo den Kopf auf die Seite. Das waren also diese Drachen? Mareo holte den Auftragszettel hervor und wechselte seinen Blick zwischen den Wesen und dem Zettel. Noch hatte er genug Abstand zu den fliegenden Wesen, damit diese sich nicht bedroht fühlten und zu fliehen gedachten.





Manavorrat

175 / 175

_________________
"Sprechen" ~ "Denken"

Ländereien Süd-Fiores Ur7taekoyk9q

I'm just a demigod - To kill a god - God Mode
Nach oben Nach unten
Helena

Helena

Anmeldedatum : 19.08.20
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 28

Ländereien Süd-Fiores Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Süd-Fiores
Ländereien Süd-Fiores EmptyMi 2 Dez 2020 - 14:53


C-Rang – Coop: Einen Drachen?!

Helena & Mareo

#5 Helena war viel zu perplex gewesen, als dass sie ihren Gefährten davon hätte abhalten können, sein Ding durchzuziehen. Es wirkte so, als sei er ein sehr spontaner Typ. Scheinbar ohne sich große Gedanken zu machen, quatschte er den Fremden an und tischte ihm dabei sofort auf, was Sache war und warum die Zwei vor Ort waren. Auch wenn die Runenritterin keineswegs ängstlich oder übervorsichtig war, so wäre sie die ganze Sache dennoch etwas anders angegangen. Das sich aus der Aktion des Magiers entwickelnde Gespräch verfolgte Helena dann interessiert. Der Verlauf überraschte und verwirrte sie ein wenig. Statt die Zwei überrascht oder zweifelhaft anzuschauen, akzeptierte der Herr einfach, dass Mareo von einem Drachen sprach. Ob es tatsächlich einen in dieser Gegend gab? N… Nein. Unmöglich. Während die Godslayerin weiter darüber nachdachte, analysierte der Blonde den Gesprächsverlauf kurzerhand. Er spekulierte, dass der ältere Mann nicht das erste Mal auf einen Drachen angesprochen wurde. „Meinst du, es wurden schon Leute vor uns darauf angesetzt?“ Wenn ja, bedeutete das, dass diese Leute nie zurückgekehrt oder den Auftrag nie ausgeführt hatten? Das wiederum könnte heißen, dass es vielleicht tatsächlich eine Gefahr gab, die auf sie lauerte. Ganz sicher kein Drache, aber vielleicht etwas anderes, eine andere Kreatur. Helena nickte entschlossen, als Mareo davon sprach, hin zu gehen. Natürlich würden sie hingehen, das stand ja außer Frage. All die Spekulationen und Unklarheiten würden die Brünette doch nicht davon abhalten, den Auftrag auszuführen! „Oder was auch immer.“, fügte sie dann allerdings hinzu, als ihr Gefährte davon sprach einen Drachen zu jagen. Sie tat es ihm jedenfalls gleich und setzte sich sofort in Bewegung, um an seiner Seite in Richtung der Gewässer zu marschieren, an denen der „Drache“ zu finden sein sollte. Der Gestank von stehendem Gewässer, welches vor sich hin moderte stieg immer intensiver in Helenas Riechorgan, je näher sie dem Tümpel kamen. Schließlich kam sie nicht darum herum, ihre Nase zu rümpfen. Angenehm war das alles nicht, aber da musste sie wohl durch. Zwar war ihr Hörsinn nicht gleichermaßen stark ausgeprägt, aber eine Vielzahl von Insekten gab sich allergrößte Mühe nicht überhört zu werden. Als die Zwei an den Gewässern ankamen, entdeckten sie mehrere kleine Tiere, die rasant über den Tümpel sausten. Es ging hin und her. Abrupt blieben sie in der Luft stehen, ehe sie von null auf hundert sofort in eine andere Richtung weiter sausten. Es war faszinierend mit anzusehen und versetzte Helena kurz ins Staunen.
„Drachen sind das bestimmt nicht…“, schlussfolgerte die Runenritterin. „Ob diese Dinger gemeint sind?“ Fragend blickte sie zu Mareo, der seinen Fokus zwischen Auftragszettel und den Tieren hin und her wandern ließ, als würde er sie mit einer Abbildung vergleichen. Eine solche Abbildung gab es allerdings nicht. Der Auftrag war mehr als notdürftig niedergeschrieben…

80 / 80

Nach oben Nach unten
Mareo
Warrior of Olympus
Mareo

Anmeldedatum : 26.10.14
Anzahl der Beiträge : 609
Alter : 28
Ort : Bayern

Ländereien Süd-Fiores Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Süd-Fiores
Ländereien Süd-Fiores EmptySo 10 Jan 2021 - 17:01




C-Rang Coop: Einen Drachen?! - 6

Helena und Mareo

Viel zu merkwürdig war die Situation mit dem älteren Herren, der so gar keine Verwunderung an den Tag legen wollte. Mareo schlussfolgerte daraus, dass er bereits häufiger nach Drachen gefragt wurde, denn für gewöhnlich waren alle bei diesem Stichwort wie aufgescheuchte Bienen. Doch der ältere Herr war die Ruhe selbst, verwies sie sogar in eine Richtung und schritt von dannen. Also entweder erlaubte er sich einen Scherz, wollte die beiden Godslayer nur los werden oder wusste tatsächlich, wonach die beiden Halbgötter da suchten. Egal was es auch war, es sollte definitiv überprüft werden, einfach nur um es auch ausschließen zu können. Helena brachte dabei sogar einen sehr interessanten Punkt auf. Ob schon andere Magier darauf angesetzt waren? Und wenn ja – wo waren die? Nachdenklich legte der Celeris eine Hand ans Kinn und seufzte dabei. „Das ist eine gute Frage“, konstatierte er und verschränkte dann die Arme vor der Brust. „Hoffen wir einfach, dass sich alles aufklären wird“, entgegnete Mareo und setzte Helena daraufhin wieder vor eine vollendete Tatsache: Sein Abenteuerdrang.

Zusammen eilten sie durch die Ländereien, um sich den stehenden Gewässern zu nähern. Und je näher sie kamen, desto intensiver war der unangenehme Geruch, der allen voran durch Getier und Bakterien verursacht wurde. Anders als Helena musste sich Mareo zwar nicht die Nase rümpfen, aber angenehm fand er die Geruchssituation auch nicht. Kurz fragte sich der Godslayer wieder, wieso er eigentlich eine so gute Nase hatte, die es ihm erlaubte über große Distanzen Gerüche deutlich wahrzunehmen und unterscheiden zu können. Manchmal waren diese fehlenden Erinnerungen wirklich ein lästiges Problem. Würde er wissen wer er war, was seine Magie war und allen voran was Er war, dann wären alle Fragen des Lebens beantwortet. Gemeinsam standen sie nun da am Tümpel, betrachteten diese merkwürdigen Insekten, die stark wie übergroße, gepanzerte Libellen aussahen. „Das scheinen mir wirklich keine Drachen zu sein“, entgegnete Mareo den zweifelhaften Äußerungen seiner Partnerin hier. Die Beschreibung des Auftrages war da leider auch maximal unbehilflich, weil eben auch keine grobe Skizze beigefügt war. Wie zum Henker sollten sie nun also besagten Drachen finden, falls überhaupt einer gemeint war? Sonderlich sauber geschrieben war der Zettel nicht.

Seufzend ließ sich der junge Godslayer rücklings ins Gras fallen, während sein Blick gen Himmel ging und er sich ein wenig seinen Gedanken hingab. Diese Quest war, bis auf die Bekanntschaft mit Helena, echt frustrierend. Wieso hatte er sich auch ausgerechnet diesen Zettel geschnappt? Schwamm drüber. „Dieser alte Mann…“, seufzte Mareo leise und hielt plötzlich inne. Mit einem Satz sprang der Fairy Tail Magier wieder auf die Beine und legte seine Hände auf die Schultern seiner Cousine, die er als solche natürlich nicht kannte. „Ich glaube wir suchen tatsächlich nach so einem Wesen!“, meinte er und deutete dann auf diese Libellen, die volkstümlich auch als Drachenfliege bekannt war. Nur zu doof, dass die beiden Godslayer das nicht wussten. „Ich werde mal etwas austesten“, meinte er zur Rune Knight und schnappte sich ein Steinchen vom Boden, um etwas in Richtung dieser Libellen zu werfen. Natürlich wurde der Stein so geworfen, dass kein Wesen direkt getroffen wurde, aber durchaus eine abwehrende Reaktion getriggert wurde.

Und tatsächlich. Eine dieser Libellen entzündete sich selbst und vollzog schnelle Flugbewegungen, weswegen es aussah wie das Speien von Feuer. Dazu diese Panzerung, die dezent in den Vordergrund rückte. Die Augen von Mareo wurden groß, als er anfing zu lachen und sich zu Helena umdrehte. „Ich glaube wir haben unsere ‚Drachen‘ gefunden“, freute sich der Fairy Tail Magier, der wieder auf den Auftragszettel schaute. Das verschmierte Wort hinter „Drachen“ konnte also alles Mögliche sein, bezog sich aber wohl auf diese Wesen. Doch nun stellte sich die Frage: Wie konnten sie so ein Exemplar lebend einfangen, wenn es offensichtlich sehr Menschenscheu war?





Manavorrat

175 / 175

_________________
"Sprechen" ~ "Denken"

Ländereien Süd-Fiores Ur7taekoyk9q

I'm just a demigod - To kill a god - God Mode
Nach oben Nach unten
Helena

Helena

Anmeldedatum : 19.08.20
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 28

Ländereien Süd-Fiores Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Süd-Fiores
Ländereien Süd-Fiores EmptyDi 19 Jan 2021 - 15:55


C-Rang – Coop: Einen Drachen?!

Helena & Mareo

# 6 Helenas Gedanke fand bei Mareo Anklang. Es wäre eine plausible Begründung dafür, warum der Mann gar nicht so verwundert war, obwohl er eben nach Drachen gefragt wurde. Im Endeffekt musste sie ihrem Kollegen allerdings zustimmen. Mehr als die Hoffnung, dass sich alles aufklären würde, hatten sie nicht. Sie hatten keinerlei Beweise für Helenas Theorie und auch sonst keine Erklärung für die eigenartige Begegnung. Allerdings hatte der Fokus der beiden sich ja auch schnell auf das Wesentliche gerichtet, die Mission. Diese sollte ihre Fortsetzung an einem stillen Gewässer finden. Ein Ort mit einem äußerst unappetitlichem Geruch.
Drachen fanden sie dort aber keine. Stattdessen waren es große Libellen. Resignierend hatte sich Mareo ins Gras gesetzt. Helena gesellte sich zu ihm, blieb allerdings stehen. Die Hände stemmte sie dabei in die Hüften. Der Fairy Tail Magier begann nachdenklich zu sprechen. Er erwähnte den Mann von zuvor noch einmal kurz, eher er verstummte und dann aufsprang, als hätte ihn eine dieser Libellen gestochen. Er meinte, sie suchten vielleicht doch nach einer dieser Insektenwesen. Er wolle etwas testen, meinte er. Er griff nach einem Stein und warf ihn. „Was hast du vor?!“, rief Helena über den Tümpel hinweg, blieb dabei planlos stehen. War das sein Ernst? Statt einem Drachen sollten sie ihrem Auftraggeber eine Libelle mitbringen? Und warum warf er etwas nach ihnen? Die Antwort sollte sogleich vor ihren Augen aufflammen. In Form einer der Libellen. Das Ding, nach dem Mareo geworfen hatte, entzündete sich plötzlich. Es fühlte sich anscheinend bedroht und besaß einen einzigartigen Abwehrmechanismus, mit dem es sich selbst in Brand setzte. Das schien dem Ding nicht zu schaden. Stattdessen legte es ein par „heiße“ Flugmanöver hin. „Das ist… Verrückt…“ Helena wusste gar nicht so recht, was sie dazu sagen sollte. Es schien tatsächlich so, als hätte der Fairy Tail Magier Recht gehabt. Sie erwiderte seine Geste, als er sich zu ihr umdrehte. „Es muss irgendetwas mit Drache heißen!“, so ihr Gedanke zu der verschmierten Auftragsbeschreibung. „Natürlich!“ Ihre Mundwinkel waren mittlerweile nach oben gewandert. Helena strahlte Mareo an. Sein Tatendrang war ihm wiederum in seinen mystisch flackernden Augen anzusehen. „Wir könnten dein Shirt oder so nehmen, um es damit einzuwickeln. Aber dann brennt es sich sicher durch…“ Das Rätsel hatten sie scheinbar gelöst, doch nun standen sie vor dem nächsten Problem. Wie fing man eine brennende Libelle? „Meinst du es überlebt Wasser?“ Als Wassermagierin hatte sie da so ihre Mittel, gegen brennende Wesen vorzugehen. Aber sie brauchten das Ding lebend.

80 / 80

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Ländereien Süd-Fiores Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Süd-Fiores
Ländereien Süd-Fiores Empty

Nach oben Nach unten
 
Ländereien Süd-Fiores
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail RPG Forum :: Das Königreich Fiore :: Süd-Fiore-
Gehe zu: