Fairy Tail RPG Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin

 

 Ländereien Ost-Fiores

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Aska

Aska

Anmeldedatum : 01.08.20
Anzahl der Beiträge : 174

Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 Empty
BeitragThema: Ländereien Ost-Fiores
Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 EmptyFr 14 Aug 2020 - 10:43

das Eingangsposting lautete :

Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 Ostfiorensj6w

Ortsname: Ländereien Ost-Fiores
Art: Freiraum
Spezielles: -
Beschreibung: Die Landschaft Ost-Fiores ist geprägt von satten, grünen Farben und weitläufigen Feldern, Wiesen und Wäldern. Abgelegen von den großen Städten führen nur noch Feldwege und Trampelpfade Reisende an ihr Ziel. Kein Wunder also, dass sich diese Landstriche für den Bau neuer Gleisstrecken anbieten.

Change Log: 14.01.2021: Ein Waldstück zwischen Magnolia und dem Clover Lake ist durch Erdrutsche und eine gewaltige Explosion in Mitleidenschaft gezogen worden. Aktuell besteht aber nicht die Gefahr von weiteren Erdrutschen.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Aska

Aska

Anmeldedatum : 01.08.20
Anzahl der Beiträge : 174

Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Ost-Fiores
Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 EmptyDi 12 Jan 2021 - 20:51

[13] Es war ein eigenartiges Gefühl, dass die Magierinnen von ihrer Position aus ungefähr jene Stelle unter der Erde verorten konnten, wo diese Kreatur explodiert sein musste. Der laute, wenn auch natürlich gedämpfte Knall sowie das vulkanartige Aufreißen der Erde an diesem Fleck verrieten es. Wenige Augenblicke später jedoch nahm das Übel seinen Lauf und die Erde sackte an jener Stelle ein. Wie eine Kettenreaktion trieb sie langsam ins Nichts und fachte immer wieder große Hohlräume an, welche dann große Erdrutsche verursachten. Das waren wohl die unterirdischen Gänge und Kammern dieser Wesen gewesen. Die gute Nachricht: Kein einziges Katzentier kam aus dem Erdloch geflohen, sie hatten alle keine Chance und würden spätestens jetzt begraben werden, sollten sie nicht schon durch die Explosion getötet worden sein. Die Quest war also eigentlich - wenn man es nicht so genau betrachtete - ein voller Erfolg gewesen! Die schlechte Nachrichtig jedoch war, dass Aska und Thana ein ziemlich großflächiges Gebiet des Waldes empfindlich gestört hatten. Bäume knickten nach und nach ein, da ihr sicherer Halt nicht mehr gegeben war. Vögel flohen lauthals schreiend vor der Explosion und ihren Auswirkungen und wer weiß, wie viele scheue Tiere einen Herzstillstand bekommen hatte. Sicherlich verlor auch der ein oder andere Fuchs oder Hase sein Leben in seinem Bau - es sei denn, sie waren flink genug, um zu fliehen oder aber gar nicht erst zuhause. Der Erdrutsch breitete sich weiter und weiter aus und nahm ein immer größeres Terrain ein. Die beiden Magierinnen flohen noch immer aus dem Wald, Aska sah immer wieder um, um die Lage zu prüfen. Und dann wurde es langsam wieder still.

Die Blondine verlangsamte ihre Laufgeschwindigkeit, bis sie nur noch langsam marschierte und schließlich stehen blieb. Sie hatte ein schlechtes Gewissen und traute sich kaum, sich umzudrehen. Dennoch musste sie sehen, was geschehen war. Der Wald sah nicht mehr so aus, wie vorher. Eine enorme Fläche davon hatte Schaden genommen. Das, was seit Jahrhunderten wuchs und gedieh, wart in wenigen Minuten verletzt oder zerstört worden. Schuldbewusst sah Aska sich um und Frust breitete sich in ihr aus. Warum war sie nicht stark genug, um es auf die klassische Art mit diesen Kreaturen aufzunehmen? Warum nur hatte man ihr keine angriffsstärkere Magierin zur Seite gestellt? Das war deprimierend. Ohne auch nur ein Wort zu sprechen, wandte sich die Fairy Tail Magierin von diesem traurigen Anblick ab und marschierte zurück zu den Bahngleisen. Auf eine Konversation mit Thana hatte sie wenig Lust. Und sie hatte Sorge, dass die Royal Crusade-Magierin blöde Bemerkungen machen würde.

Erst als die verlassene Baustelle erreicht war, wurde Aska bewusst, dass die Sonne bereits aufgegangen war. Wie spät es wohl ungefähr sein mochte? Vielleicht halb Sieben? „Oh!“ Hörten sie plötzlich jemanden rufen. „Ihr seid wohlauf! Wunderbar!“ Der dicke Vorarbeiter, welcher die beiden Magierinnen in die Aufgabe eingewiesen hatte, kam auf sie zu. Aska legte ein schwaches Lächeln auf. Sie war müde und erschöpft, ziemlich gerädert und obendrein unzufrieden mit sich und der eigenen Leistung. Sie wollte einfach nur zurück nach Magnolia Town. „Seid ihr diesen Kreaturen begegnet? Konntet ihr sie bekämpfen?“ Die Blonde warf der Dunkelhaarigen einen kurzen Blick zu, ehe sie wieder Blickkontakt zum Vorarbeiter hielt. „Ja.. Ich denke, dass diese Wesen den Bau der neuen Gleisstrecke nicht mehr beeinträchtigen werden“ Der Vorarbeiter hob in unruhiger Erwartung die Augenbrauen an. „Na was, habt ihr mit ihnen geredet oder wie?“, scherzte er ungeduldig. Er wollte konkretere Antworten. Aska ärgerte sich ein wenig darüber, sie wollte das Desaster nicht unbedingt eingestehen. Aber man konnte es sowieso nicht vertuschen. „Wir haben sie mitsamt ihrem Bau in die Luft gejagt. Euch fehlt nun Dynamit und eine Zündschnur. Und vielleicht ein paar Quadratkilometer Wald.“ Das schlimmste befürchtend biss sich Aska auf ihre Unterlippe, während der Vorarbeiter sie perplex anstarrte. Wäre es eine gute Idee, Thana nun das Reden zu überlassen? Wahrscheinlich nicht.


_________________
Sprechen  |  Denken
Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 Asuna-sig1j5j2u
Steckbrief  |  Magierakte  |  Theme
Nach oben Nach unten
Thana

Thana

Anmeldedatum : 15.05.20
Anzahl der Beiträge : 140
Alter : 28

Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Ost-Fiores
Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 EmptyMi 13 Jan 2021 - 8:38


B-Rang – Coop: Die Situation entgleist

Thana & Aska

# 13 Thana war als erste losgelaufen. Nicht weil sie ein Feigling war, auf gar keinen Fall! Sie war einfach nur… vorsichtig und das erwies sich in dieser Situation offenbar als schlau. Was mit einem Knall begann, uferte schnell zu einem flächendeckenden Erdrutsch aus, der sogar ganze Bäume mit sich zog und damit Terraforming in einem recht großen Waldstück in Gang brachte. Erst als der Krach sich legte, nur noch vereinzelte Steine irgendwo herunterkullerten und das Rauschen kleinerer Mengen Erde zu hören war, blieb die Royal Crusade Magierin erschöpft stehen. Sie atmete schwer und drehte sich sofort herum, um anzusehen, was sie da grade… also was Askas Plan da grade mit dem Wald angestellt hatte. Ebenfalls in ihrem Sichtfeld fand sich die besagte Magierin wieder, wie sie demütig zurückblickte. Ihre Körpersprache erzählte Thana, dass sie alles andere als zufrieden damit war, wie die Mission verlaufen war. Dabei war sie doch eigentlich ein voller Erfolg gewesen! Diese Viecher standen garantiert nicht mehr auf, so viel war sicher. Die Kreaturen waren bekämpft, und zwar ein für alle Mal. Wen interessierte schon die Pflanzen und Tierchen, die dabei geopfert werden mussten? Die Natur würde sich schon erholen. Wenn man es genau nahm, war sie ja noch nicht einmal daran verendet. Daran hätte Thana sicherlich etwas ändern können, hätte sie zu diesem Zeitpunkt bereits die Macht dazu gehabt. Doch die besaß sie nicht. Noch nicht. Sie musste sich noch weiter mit den Lehren der Drought Magie auseinandersetzen. Dann konnte sie solch ein Gebiet irgendwann auch von Wasser und damit von Leben befreien. Auf dass sich eines Tages neues Leben ansiedeln konnte.
Jedenfalls lag der Blick der Magierin auf Aska, die sich förmlich vom Tatort schlich. Sie ging an Thana vorbei, weiter in Richtung der Schienen zurück. Erst mit einigen Schritten Abstand und nachdem sie mal so richtig durchgeatmet hatte, folgte die Dürremagierin. „Typisch Fairy Tail.“, sprach sie dabei zwar nicht besonders laut aus, aber dennoch laut genug, dass ihre Gefährtin das hätte hören können. Ein gehässiges Grinsen konnte Thana sich nicht verkneifen. Die Gilde war dafür bekannt, dass sie ständig Chaos und Zerstörung verbreitete.

An der Bahnstrecke angekommen trafen die beiden Damen auch gleich schon auf den Vorarbeiter, der sich Thana gegenüber am Vortag so unverschämt verhalten hatte. Er ließ seine Sorge um die beiden Damen anklingen, konnte es sich aber auch nicht verkneifen mit seiner Neugierde bezüglich ihrer Mission herauszubrechen. Man merkte Aska an, wie schwer es ihr fiel und wie ungerne sie berichtete, was geschehen war. Als sie es jedoch getan hatte, trat Thana vor. Sie seufzte laut und ausgiebig und ging hochnäsig am Vorarbeiter und der Fee vorbei. „Das passiert eben, wenn man sich auf Fairy Tail einlässt.“, sprach sie spöttisch, nur um sich dann auf den Heimweg zu machen. Es würde ein lästiger Weg werden. Immerhin war der Chauffeur, der sie zu dieser Baustelle gebracht hatte, nicht mehr da…
fin

205 / 205


_________________
Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 ASNva6N
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Ländereien Ost-Fiores
Ländereien Ost-Fiores - Seite 2 Empty

Nach oben Nach unten
 
Ländereien Ost-Fiores
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail RPG Forum :: Das Königreich Fiore :: Ost-Fiore-
Gehe zu: